Fashion Flash Miss Aloha Hula 2015

Aloha liebe Fashionistas,

frisch vom Runway des Edith Kanaka´ole Stadiums melden wir uns mit ersten Eindrücken unseres Modeexperten Kali Kahua Kula zum diesjährigen Wettbewerb.

„Kali, vielen Dank, dass Sie uns auch in diesem Jahr für ein Interview zur Verfügung stehen. Als erstes natürlich die Frage, die unsere Leserinnen brennend interessiert: zeichnet sich hier ein neuer Trend ab und wenn ja, welcher ?“

„Mahalo, ich bin gerne wieder dabei. Nun, der Trend in diesem Jahr scheint mir die Rückkehr zum Althergebrachten, sowohl was Schnitte, als auch Materialien angeht. Einige Modelle der ´Auana-Kollektion erinnern mich an die Garderobe meiner Urgroßmutter. Da gab es Plisseeröcke, Stehkragenblusen und andere Scheußlichkeiten.“

„Könnte das angesichts der Thematik nicht eventuell so gewollt sein? Bedenken Sie doch die viktorianische Ära, die als Hintergrund für viele Modelle dient.“

„Das ist mir durchaus bewußt, meine Liebe. Allerdings sollte man bei einer Präsentation von der Bedeutung des Merrie Monarch abwägen – geschichtliche Authentizität vs. Kleidsamkeit. Schließlich ist das für einige der Mädchen ihre erste und letzte Chance auf die berühmten 5 Minuten Ruhm. Wären Sie da nicht auch gerne gut angezogen ?“

„Kali, ich höre da etwas Frustration heraus. Waren Sie denn dieses Jahr mit den gezeigten Creationen gänzlich unzufrieden?“

„Tja, also unter chic verstehe ich doch was Anderes. Es gab durchaus einige löbliche Ausnahmen, wie der Robe der Gewinnerin – ein asymmetrischer Traum in rot mit perfekt koordinierten Accessoires. Daneben sind viele andere Outfits im wahrsten Sinne des Wortes einfach verblasst. Schlecht sitzende Maßanfertigungen und Un-Farben, zierliche Figuren, die in Omablusen versinken und ausufernde Oberarme, die mit Cap-Sleeves betont werden sind wirklich jenseits des guten Geschmacks – also meines guten Geschmacks.“

„Oh je, also eher ein modetechnisches Fiasko in diesem Jahr ?“

„2015 wird mir sicher nicht als Highlight in Erinnerung bleiben, schade. Ich wünsche mir mehr Wagnis, mehr Esprit und mehr Innovation für`s nächste Jahr. Und bitte weder Puderrosa noch Plissee.“

„Vielen Dank für diese offenen Worte, Kali.“

About the Author